Günstige KFZ Versicherungen vergleichen

KFZ Versicherung, KFZ Versicherungsvergleich, Autoversicherung…

Dies alles sind Begriffe, mit denen Sie sich auseinandersetzen müssen, wenn Sie beschließen, das Unternehmen, das für den Versicherungsschutz Ihres Fahrzeugs verantwortlich zeichnet, zu wechseln. Gründe für einen solchen Schritt gibt es genug: Sie sind mit der Leistung der bisherigen KFZ Versicherung nicht zufrieden oder melden zum ersten Mal ein Auto an.

Dabei liegt es generell in der Natur der Sache, dass Sie dabei wirklich nur so viel Geld wie unbedingt nötig ausgeben möchten. Möglich macht dies ein detaillierter Vergleich der einschlägigen Angebote, durch den Sie leicht eine dreistellige Summe weniger als bisher für KFZ Versicherungsprämien ausgeben können.

Jetzt kostenlos vergleichen!

Die Versicherungsarten

Welchen Schutz benötigen Sie?

Der Begriff der KFZ Versicherung hat sich eingebürgert, doch faktisch greift er eigentlich zu kurz, denn es gibt mehrere Arten, wie Sie Ihr Fahrzeug schützen können:

    • Die gesetzlich vorgeschriebene KFZ Haftpflichtversicherung
    • Durch die Teil- oder Vollkasko-Versicherung
    • Durch die Zweitwagen- oder Saison-Versicherungen

Die Klassen

So setzen sich die Kosten zusammen

Wenn Sie einen KFZ Versicherung Vergleich durchführen möchten, müssen Sie wissen, wie sich deren Kosten schwerpunktmäßig zusammensetzen:

    • Die Typenklasse dreht sich um Ihr Fahrzeug
    • Die Regionalklasse dreht sich um Ihren Wohnort
    • Die Fahrerklasse dreht sich um Sie selbst

Der Versicherungsvergleich bietet enormes Sparpotenzial

Tatsächlich wird meist die Haftpflichtversicherung mit dem Begriff KFZ Versicherung gleichgesetzt, weil diese nicht optional, sondern vorgeschrieben ist. Zwar lohnt sich ein Vergleich aller Versicherungsarten, doch die größten Sparpotenziale lassen sich meist ebenfalls bei der KFZ Haftpflichtversicherung auf diesem Weg sichtbar machen.

Was bedeutet Typenklasse?

Die Typenklasse dreht sich um Ihr Fahrzeug. Handelt es sich um leistungsstarkes Modell, dass statistisch nachgewiesen häufig in Unfällen verwickelt ist, zahlen Sie mehr. Der Preis erhöht sich ebenfalls, sollte das Fahrzeug sehr alt sein, da in diesem Fall die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Wagen einen Unfall aufgrund eines technischen Problems verursacht.

Welche Bedeutung hat die Regionalklasse?

Die Regionalklasse dreht sich um Ihren Wohnort. Es ist statistisch wesentlich unwahrscheinlicher, dass Sie einen Unfall mit Schadensfolge verursachen, wenn Sie in einer 700-Einwohner-Gemeinde leben und nicht im Stadtzentrum von Berlin. Die Versicherer veranschlagen aus diesem Grund je nach Wohnort eine andere Prämie.

Worum geht es bei der Fahrerklasse?

Die Fahrerklasse dreht sich um Sie selbst. Je länger Sie unfallfrei gefahren sind, desto geringer wird Ihr KFZ Versicherung Beitrag. Von 18 bis 25 (bei manchen Versicherern: 27) zählen Sie zudem zur Hochrisiko-Gruppe und müssen deshalb noch einmal einen Aufschlag zahlen. Bisher unterscheiden die Versicherer auch nach Geschlecht, doch spätestens im Dezember 2012 muss diese Praxis aufgegeben werden, da geschlechtsbezogene Tarife laut EU-Rechtsprechung eine nicht zu akzeptierende Diskriminierung darstellen. Durchschnittlich werden Frauen mit den dann folgenden Unisex-Modellen wohl etwas mehr zahlen müssen und Männer etwas weniger.

Günstige KFZ Versicherung: Den KFZ Vergleichsrechner verstehen

Den eigentlichen Vergleich werden Sie aller Wahrscheinlichkeit nach jedoch nicht mehr selbst durchführen, sondern dafür einen Rechner zur Hilfe nehmen, wie es sie im Netz in zahlreichen Variationen gibt. Die Programme für eine günstige KFZ Versicherung unterscheiden sich jedoch von den Rechnern für andere Angebote, die Sie möglicherweise kennen. Sie müssen für einen Vergleich den genauen Typ des Fahrzeugs kennen, das versichert werden soll. Idealerweise können Sie dafür die Daten des Fahrzeugscheins heranziehen („Zulassungsdokument I“), da so schon das exakte Alter des Autos mitberücksichtigt werden kann. Zudem benötigen Sie meist auch den Kilometerstand und den Neuwert des Fahrzeugs (insofern kein Neuwagen versichert werden soll).

KFZ VersicherungJe exakter diese Daten sind, desto präziser kommen die Tarife, die der Rechner anschließend liefert, an die Wirklichkeit heran. Das Vergleichsprogramm fragt zusätzlich auch Ihren Wohnort sowie die Zahl der Fahrer und ob Halter des Wagens und Versicherungsnehmer identisch sind, ab.

Hier gilt es zu beachten, dass schnell Fehler passieren, denn oft sind Fahrzeughalter und der hauptsächliche Fahrer nicht dieselbe Person, weil zum Beispiel ein Elternteil das Auto eines Kindes als Zweitwagen versichert, damit die Prämien nicht zu hoch sind: In einem solchen Fall gilt der Wohnort der Person, auf die das Fahrzeug zugelassen ist.

Fazit: Informieren, verstehen, vergleichen und sparen

Der Weg zu einem neuen Auto Versicherungsschutz ist oft lang und steinig, denn zu Anfang wird man mit Begriffen wie KFZ Versicherung, KFZ Versicherungsvergleich, Autoversicherung oder Vollkasko-Schutz geradezu überfallen, die man als Laie kaum unterscheiden kann. Kaum eine Privatperson kann beispielsweise wirklich alle Arten benennen, auf die Sie das eigene Fahrzeug versichern kann. Da man bei einem ausführlichen Vergleich der günstigen KFZ Versicherungen aber häufig leicht mehrere Hundert Euro sparen kann, sollte man sich so lange informieren, bis man die Feinheiten der Fachsprache versteht.

Anschließend wendet man sich dem Vergleich zu, bei dem Sie sich merken müssen, dass die größten Sparpotenziale in der Fahrerklasse liegen, denn die Werte für die Typen- und die Regionalklasse sind statistisch ermittelt und unterscheiden sich deshalb nicht sonderlich voneinander.

Jetzt kostenlos vergleichen!